Wie nützlich ist ein Bautrockner?

Bautrockner haben eine hohe Leistung und eignen sich daher nicht nur für den privaten, sondern auch für einen gewerblichen Gebrauch. Besonders auf Baustellen oder in großen Lagerhallen kommen die Geräte häufig zum Einsatz. Doch auch für die Behebung von Wasserschäden leisten sie sehr nützliche Dienste.

Die Vorteile

Durch die hohe Leistungsfähigkeit ist ein Trockner in der Lage den Feuchtigkeitsgehalt in einem Raum sehr schnell und effektiv zu reduzieren. Das Gerät arbeitet temperaturunabhängig und kann auch bei Minusgraden verwendet werden. Zum Vergleich stößt ein Raumentfeuchter schnell an die Grenzen, während ein Trockner in vielen Bereichen seine Dienste einbringen kann. Ein solches Gerät eignet sich auch für einen Dauerbetrieb, denn mit Hilfe von einem Schlauch kann die angesammelte Feuchtigkeit problemlos abgeführt werden. Somit ist kein regelmäßiges Entleeren notwendig. Der Trockner kann dabei 24 Stunden am Tag betrieben werden, ohne dass eine Person eingreifen muss.

Die Nachteile

Ein Bautrockner ist recht groß und schwer, daher sollte ein Einsatz im Vorfeld gut geplant werden. Da die Geräte über sehr viel Leistung verfügen, fällt auch der Stromverbrauch entsprechend hoch auch. Wenn ein Trockner längerer Zeit zum Einsatz kommt, macht sich dies bei der Stromrechnung auf jeden Fall bemerkbar. Einige Modelle besitzen ein recht lautes Betriebsgeräusch, daher sollte sichergestellt sein, dass es von Nachbarn oder Anwohnern keine Beschwerden gibt. Besonders ein Einsatz über Nacht, muss gut geplant sein.

Raumgröße

Ein Trockner muss von der Leistung her zur jeweiligen Raumgröße passen, damit das Gerät in der Lage ist diesen effektiv zu trocknen. Eine pauschale Berechnung kann häufig nicht vorgenommen werden, da einige Faktoren eine Rolle spielen. Dazu zählen zum Beispiel die vorhandene Feuchtigkeit und die Raumtemperatur. Die Geräte besitzen oftmals Datenblätter und Produktbeschreibungen mit konkreten Angaben zu den Raumgrößen. Bei sehr großen Räumen ist es sogar sinnvoll gleich mehrere Modelle zu verwenden, damit die Feuchtigkeit zuverlässig abgesaugt werden kann. Auf jeden Fall darf ein Raum nicht unterdimensioniert sein, denn dies würde zu einer ineffizienten Stromverschwendung führen. Außerdem könnten an den Wänden und am Mauerwerk Substanzschäden entstehen.

Worauf achten?

Ein Trockner sollte immer dann zum Einsatz kommen, wenn es darum geht schnell und effizient Räume zu entfeuchten. Dies kann zum Beispiel in privaten Wohnräumen oder auf Baustellen der Fall sein. Auch nach einem größeren Wasserschaden kann ein Trockner sehr hilfreich sein. Bei der Anschaffung ist neben der Leistungsfähigkeit vor allen die maximale Raumgröße zu beachten. Für private Wohnräume empfiehlt es sich ein Modell mit geringer Geräuschentwicklung zu verwenden, diese sollten nicht lauter wie 60 dB sein. Entweder wird die Feuchtigkeit in einem Behälter gesammelt oder ein Schlauch kann direkt in den Außenbereich gelegt werden.

Fazit

Ein Bautrockner ist sehr effektiv bei der Bekämpfung von Feuchtigkeit und Wasserschäden. Die hohe Leistung ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Trocknung. Allerdings sollte auf das Betriebsgeräusch und den Stromverbrauch geachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*